Amazon kauft größten arabischen Online-Marktplatz Souq

Worüber seit Wochen spekuliert wurde, ist nun offiziell bestätigt worden. Amazon übernimmt für eine Summe von ca. 650 bis 750 Millionen US-Dollar den größten arabischen Online-Marktplatz Souq. Diversen Berichten zufolge hatte Amazon schon seit längerer Zeit geplant, in der Region zu expandieren zu wollen, wobei ein Start mit der Übernahme einer bestehenden Kundenbasis das bevorzugte Szenario war.  Durch diese Übernahme erhält Amazon auf einen Schlag den führenden arabischen Marktplatz in einer Region mit hohem Wachstumspotential und unterstreicht dadurch eindrucksvoll, auch im arabischen Region zunehmend eine wichtige Rolle spielen zu wollen.

2017_03 Souq Screenshot

Screenshot: https://uae.souq.com/ae-en/

Souq ist eine arabisch-englischsprachige E-Commerce Plattform und wird oft als Amazon des Nahen Ostens bezeichnet. Souq wurde im Jahre 2005 ursprünglich als Auktionsseite gegründet. Im Jahre 2011 änderte Souq allerdings das Geschäftsmodell nach dem Vorbild von Amazon zu einem Online-Shopping-Marktplatz, wobei auch dritte Händler Zugang zu dieser Plattform haben. Mit Stand März 2017 umfasste die Plattform über 8,4 Millionen Produkte in 31 Kategorien.  Geliefert wird in die Vereinigten Arabischen Emirate, Saudi Arabien, Kuwait, Ägypten, Bahrein, Oman und Katar. Nach dem Vorbild von Amazon investierte Souq in den letzten Jahren sehr stark in die eigenen Infrastruktur und eröffnete diverse Fullfilment-Zentren (FBS – Fulfilled by Souq – Einführung).

Die Übernahme durch Amazon dürfte einige interessante Synergien in einem schnell wachsenden E-Commerce-Umfeld erzeugen und auch den Marktzugang für neue ausländische Produzenten und Händler erleichtern.

Weiterführende Links: