Amazon und seine Private Labels

Es ist eine Diskussion welche seit einigen Jahren immer wieder für Aufregung sorgt: Amazon und seine eigenen Handelsmarken (Private Labels).

Dass diese Diskussion aber alles andere als neu ist, ist vielen erfahrenen Händlern und Marken klar und bewusst, wird in der öffentlichen Diskussion aber bewusst oder unbewusst ignoriert.
Benedict Evans zeigt in diesem sehr lesenswerten Artikel wie das Private-Label-Geschäft seit vielen vielen Jahren Teil des Einzelhandels ist und, dass diese ganze Private-Label-Diskussion schlussendlich nicht nur eine Diskussion rund um Amazon ist sondern den ganzen Einzelhandel betrifft.

Im Rahmen einer Anhörung vor dem US-Kongress im Jahre 2020 hat Amazon erstmals Daten zum Eigenmarkenumsatz nach Kategorien für das Jahr 2019 offen gelegt.
Es fällt auf, dass die Anteile der Private Labels an gesamten Umsätzen viel geringer sind als in der öffentlichen Wahrnehmung diskutiert.
In viele Kategorien liegen diese sogar unter 1%, was um ein vielfaches geringer als die 15-35% bei anderen großen Einzelhändlern ist.