„The essence of strategy is choosing what not to do“

Dieses Zitat geht auf den amerikanischen Harvard-Professor und Gründer der Unternehmensberatung The Monitor Group (nun Teil von Deloitte) Michael Porter zurück und beschreibt perfekt das Dilemma vieler Unternehmen im digitalen Zeitalter.

Die Anzahl von neuen Vertriebskanälen, neuen Tools und neuen Plattformen hat in den letzten Jahren rasant zugenommen und stellt viele Unternehmen vor große Herausforderungen und Fragen. Viele lassen sich dabei wie die Sau durchs digitale Dorf treiben und folgen jedem Trend, ohne den Sinn und Unsinn zu hinterfragen. Teils weil einfach das interne Wissen nicht vorhanden ist, teils weil eine klar definierte Gesamtstrategie fehlt.

„Wenn man etwas versucht, hat man keine Strategie“

Und gerade weil diese Gesamtstrategie fehlt, fangen viele Unternehmen an, verschiedene neue Vertriebskanäle oder Marktplätze zu versuchen. „Zu versuchen“ ist aber keine Strategie und ist nur in den wenigsten Fällen und auch meist nur zufällig erfolgreich.

Dies stellen wir auch immer wieder in unserer täglichen Beratungsarbeit fest. Eine digitale Verkaufs- und Vertriebsstrategie kann langfristig nur erfolgreich sein, wenn sie konsistent in eine bestehende ganzheitliche Unternehmensstrategie eingebettet ist und nicht isoliert behandelt und betrachtet wird.

Umso wichtiger ist die Entwicklung einer zukunftsfähigen Gesamtstrategie besonders jetzt im digitalen Zeitalter. Die digitale Revolution stellt viele Unternehmen vor sehr großen Herausforderungen, welche ohne strategisches Fundament nicht bewältigt werden können.

Als unabhängiges Beratungsunternehmen verstehen wir uns als Architekten für innovative Verkaufs- und Vertriebsstrategien auf der Grundlage von digitalen Medien und Online-Marktplätzen, eingebettet in eine konsistente ganzheitliche Unternehmensstrategie.