TikTok: connecting community, entertainment and commerce

Mit einer Milliarde von monatlichen Nutzern gehört TikTok bereits nach wenigen Jahren zu den Schwergewichten unter den sozialen Netzwerken und ist als Marketing-Plattform in der letzten Zeit zunehmend interessant geworden.

Mit einer Reihe von Neuerungen, welche gestern vorgestellt wurden, dürfte TikTok in naher Zukunft auch im eCommerce eine gewichtige Rolle spielen.

Connecting community, entertainment, and commerce

TikTok Shopping ist eine Reihe von Lösungen, Funktionen und Werbetools, die es Marken und Händlern ermöglichen, mit ihren Kunden in Kontakt zu treten.

  • Direkte Anbindung der Händler: Händler können Produkte hochladen und vom Versand über die Abwicklung bis zum Kauf verwalten
  • Integration von Drittanbietern: verstärkte und direkte Anbindung von Drittanbieter wie Shopify, Square, Ecwid und PrestaShop
  • Produkt-Links: damit können Marken Produkte direkt in einem organischen TikTok-Video hervorheben und die Nutzer zu sofort geladenen Produktdetailseiten führen
  • Live-Shopping: Marken können sich in Echtzeit direkt mit ihrer Community verbinden und gleichzeitig dynamische Links zu Produkten und Dienstleistungen teilen
  • Collection Ads: Marken können benutzerdefinierte, durchstreichbare Produktkarten in ihre In-Feed-Videoanzeigen einfügen
  • Dynamic Showcase Ads: Marken können Nutzern personalisierte, zielgerichtete Anzeigen basierend auf den Interessen der Nutzer schalten

Gleichzeitig soll über eine Reihe von kreativen Tools die Zusammenarbeit von Marken und Kreativen gefördert und verstärkt werden.

  • TikTok Creator Marketplace: Über diese self-service-Plattform soll es für Marken einfach sein, eine Vielzahl von Kreativen zu finden, die am besten zu ihren Interessen passen
  • TikTok Creator Marketplace API: diese API ermöglicht den Zugriff auf First-Party-Marktplatzdaten von TikTok für Creator-Marketing-Experten wie Captiv8, Influential und Whalar. Dadurch sollen Marken mit erstklassigen Services versorgt werden, welche den gesamten Prozess des Creator-Marketings auf TikTok unterstützen
  • Open Application Campaigns: Marken können über den TikTok Creator Marketplace Kampagnen-Briefings an Kreative senden, damit diese sich selbst bewerben und teilnehmen können
  • Branded Content Toggle: Mit diesem Tool können Kreative Videos markieren und kommerzielle Inhalte offenlegen
  • Customized Instant Page: mit diesem Tool können Marken können spezifische Landing Pages erstellen, welcher sehr schnell laden und es den Nutzer ermöglichen, tiefer in die Botschaft einer Marke einzutauchen.

Fazit: Dass TikTok in China über das Schwesterunternehmen Douyin bereits jetzt zu den eCommerce-Schwergewichten, ist hierzulande wenig bekannt. So wurde im vergangenen Jahr über Douyin ein E-Commerce-Umsatz von 65 Milliarden Euro abgewickelt. Umso ernster sollte der Vorstoß von TikTok im Bereich eCommerce betrachtet werden.

TikTok wird derzeit noch häufig als banales Unterhaltungsmedium mit minderer Qualität verkannt und belächelt. Doch damit dürfte es vorbei sein. Die Muttergesellschaft Bytedance baut TikTok gezielt zu einer Verkaufsmaschine mit Schwerpunkt Jugend um und dürfte dabei auch erfolgreich sein.

TikTok setzt im Commerce-Funnel sehr früh an und dürfte vor allem als Inspirationsquelle für funktionale Produkte mit aha-Effekt dienen. Facebook, Instagram und auch Amazon sind gewarnt. Tatsächlich scheint TikTok zu gelingen woran Facebook und vor allem Amazon scheitern: der Verknüpfung von Community, Unterhaltung und Handel. Und genau in diesem Segment dürfte TikTok auch seinen Platz finden.

Wir konnten diverse Features und Funktionen von TikTok-Commerce bereits ausführlich testen und bei einzelnen Projekten einsetzen.
Die Resultate waren sehr erfolgsversprechend.

Weiterführende Infos und Links: