Warum Neukundengewinnung über LinkedIn unschlagbar effektiv sein kann

LinkedIn ist im wesentlichen ein soziales Netzwerk zur Pflege bestehender Geschäftskontakte und zum Knüpfen von neuen geschäftlichen Verbindungen. Mit Stand Januar 2018 sind auf LinkedIn über 500 Millionen Nutzer in mehr als 200 Ländern registriert; im deutschsprachigen Raum zählt das Unternehmen laut eigenen Angaben über 10 Millionen Mitglieder. Seit Ende 2016 ist LinkedIn Teil von Microsoft.

Was viele jedoch nicht wissen, dass LinkedIn sich in den letzten Jahren zu einem sehr interessanten Kanal für Neukundengewinnung speziell im B2B-Bereich entwickelt hat.
Ein wesentlicher Grund dafür sind einzigartige Targeting-Möglichkeiten, welche in dieser Form und Qualität nirgendwo anders verfügbar sind. So ist es unter anderem möglich, Anzeigen nur Mitgliedern von bestimmten Unternehmen, bestimmten Sektoren, Gruppen usw. anzeigen zu lassen.

Matched Audiences nennt sich diese Funktion bei LinkedIn und bietet neben der Möglichkeit Anzeigen nur bestimmten Accounts anzeigen zu lassen, auch die Möglichkeit von Retargeting und Custom Targeting, einer Funktion ähnlich der Custom Audiences von Facebook. LinkedIn hat in den letzten Jahren intensiv am Ausbau der Funktionen gearbeitet und einige sehr interessante und vor allem effiziente Tools geschafften, welche sich hervorragend für die Neukundengewinnung speziell im B2B eignen.

Zur Verfügung stehen dem Werbetreibenden dabei drei verschiedenen Werbeformate: Sponsored Content, Sponsored InMails und Text Ads, wobei jedes dieser Formate abhängig von der Strategie und Zielsetzung eingesetzt werden sollte, um die jeweiligen Vorteile und Stärken effektiv nutzen zu können.

Die verschiedenen Optionen machen LinkedIn zu einem sehr effizienten Tool für die Generierung von Leads speziell im B2B-Bereich. Unschlagbar effektiv kann LinkedIn bei Nutzung im Rahmen einer passenden Gesamtstrategie werden. LinkedIn selbst ist dabei ein wichtiger Baustein. Noch viel wichtiger ist es jedoch, LinkedIn als wichtigen Teil eines ganzheitlichen Prozesses zu verstehen und anzuwenden. Wer ist überhaupt die Zielgruppe? Welche der eigenen Stärken kann für die Zielgruppe einen unverzichtbaren Mehrwert bringen? Im wesentlichen geht es dabei um die Fähigkeit „die richtige Nachricht zum richtigen Zeitpunkt in der richtigen Form an die richtige Zielgruppe „zu senden.

Ein Großteil der Nutzer auch im Unternehmensbereich sieht Linkedin jedoch nur als weiteres Social Media Tool, verfehlt damit jedoch komplett die Stärken. Linkedin ist weniger ein Tool, sondern vielmehr ein effizienter digitaler Kanal, über welchen sehr effizient neue Kunden gewonnen werden können.