Wiederverkauf statt Vernichtung – wie Amazon das Retouren-Problem lösen will

Retouren sind im Online-Handel ein großes Problem.
Besonders bei Online-Marktplätzen wie Amazon ist ein Wiederverkauf aus diversen Gründen nicht möglich bzw. rentabel und die Produkte landen dann im Müll.

Diverse Medienberichte haben in den letzten Jahren diese Thematik öffentlichkeitswirksam aufgezeigt und eine breite Diskussion losgetreten, welche besonders den Onlinehandels-Riesen Amazon erfasst hat.

Amazon tritt nun die Flucht nach vorne an und will die massenhafte Vernichtung von Retouren verhindern bzw. reduzieren. Erreicht werden soll dies dadurch, dass die Vernichtung für Händler laut eigenen Aussagen „die wirtschaftlich am wenigsten attraktive Option“ werden soll.

Vielmehr soll es für Händler möglich werden, die unverkauften Produkte im Lager bzw. nicht wiederverkaufbare Retouren an Restpostenhändler zu verkaufen bzw. über eigene Amazon-Outlets abzuverkaufen. Ebenso soll es für Händler möglich sein, leicht beschädigte Retouren über das Amazon Warehouse zu verkaufen. Das Amazon Warehouse war bislang nur für Produkte von Amazon selbst zugänglich.
Zusätzlich ist es bereits jetzt auf einigen europäischen Marktplätzen möglich, unverkaufte Produkte an Hilfsorganisationen zu spenden.
Diese Option ist in Deutschland jedoch leider nicht sinnvoll, da auf diese Produktspenden Umsatzsteuer gezahlt werden muss.

Einige diese neuen Funktionen sind für Händler im Seller Central bereits verfügbar, andere wiederum sollen 2022 eingeführt werden.

Unsere Einschätzung:
Das wirkvollste Retourenmanagement ist immer noch, die Rahmenbedingungen so zu verbessern, dass eine Retoure gar nicht entsteht. Viele Retouren kann man jedoch leider nicht verhindern. Hier ist es wichtig, die Optionen, Prozesse und Kosten zu kennen und zu verbessern.
Als unabhängiges Beratungsunternehmen unterstützen wir unsere Kunden bei der Optimierung und Verbesserung des Retourenmanagements.
In der Regel können wir die Retourenquote bereits nach kurzer Zeit stark verringern, die Prozesse optimieren und die Kosten nachhaltig senken.

Weiterführende Links: