C2B – Produktentwicklung im digitalen Zeitalter

Consumer to Business (C2B) nennt sich das neue Zauberwort im Bereich der Produktentwicklung und rückt den Kunden und seine Wünsche radikal in den Mittelpunkt.

Die Entwicklung von neuen Produkten erfolgt dabei nicht mehr top-down vom Unternehmen zu den Konsumenten, sondern die Produktion basiert von Anfang an im bottom-up-Stil auf den Wünschen und Vorstellungen des Konsumenten.
Ein neuer Ansatz, denn im klassischen Modell beginnt Innovation und Produktentwicklung meist im Unternehmen/Marke selbst. Hat man eine neue Idee, von der man ausgeht, dass diese beim Konsumenten erfolgsversprechend sein könnte, dauert es meistens einige Monate, bis diese dann auch tatsächlich im Handel ankommt. Das Problem dabei ist jedoch, dass viele vermeintlich gute Ideen den Konsumenten aber gar nicht interessieren, was wiederum hohe Kosten mit sich bringt. Traditionelle Marktforschung am Anfang der Produktentwicklung liefert häufig nur sehr bedingte Einsichten, denn oft weiß der Konsument selbst nicht genau, was er will, kann seine Wünsche nicht entsprechend formulieren oder passt seine Antworten bei Interviews einfach den vermeintlichen gängigen Meinung an.

C2B-Innovation dreht das Modell um und stellt den Konsumenten von Anfang an radikal in den Mittelpunkt. Speziell durch den Einsatz und die Kombinationen von Daten aus sozialen Netzwerken und Machine Learning lassen sich sehr hilfreiche Rückschlüsse auf die Präferenzen der Kunden gewinnen. Besonders die großen Online-Marktplätze verfügen hier über einen riesigen Datenschatz.
Hier wiederum hat sich speziell China aufgrund der hohen Relevanz des digitalen Handels als Vorreiter hervorgetan. So hat Alibaba im letzten Jahr mit dem Tmall Innovation Center (TMIC) eine eigene Marktforschungsdivision gegründet, welche Daten und Informationen aus dem eigenen Commerce-Ökosystem für die Entwicklung und Vermarktung von neuen Produkten speziell für den chinesischen Markt anbietet.

Ein konkretes Beispiel wie C2B-Innovation in der Praxis funktionieren kann, zeigt BarkBox, eine D2C-Marke für Hundezubehör und C&A Marketing, einem Hersteller, Distributor und Online-Wiederverkäufer von Foto- und Unterhaltungselektronikgeräten
Bei BarkBox analysiert ein internes Team die auf Amazon bestehende Kategorie für Haustiere. Ziel ist es dabei, die umsatzstärksten Produkte mit hohen Marken zu finden und die Bedürfnisse der Kunden zu erkennen. Zum Einsatz kommen dabei auch Instrumente des maschinellen Lernen, um die Bewertungen der vorhandene Produkte bei Amazon zu analysieren und wiederkehrende Muster ausfindig zu machen. Auf der Grundlage dieser Analyse entwickelt BarkBox speziell auf die Bedürfnisse der Kunden zugeschnittene Produkte.

Einen ähnlichen Ansatz verfolgen wir im Rahmen unserer Tätigkeit für die Weiterentwicklung von bestehenden und die Entwicklung von neuen Produkten. Online-Marktplätze wie Amazon, Otto, ebay usw. verfügen über einen riesigen Datenschatz, welcher sehr leicht und einfach nutzbar ist. Beispielsweise führte Otto vor knapp 2 Jahren interessante Neuerungen bei den Produktbewertungen ein, welche dann in ähnlicher Form auch von Amazon übernommen wurde. Die Filterfunktion bei Rezensionen und Kundenfeedbacks ermöglich es, ohne großen Aufwand Schwachstellen und Stärken bei diversen Produkten zu identifizieren und diese bei der eigenen Produktentwicklung umzusetzen.
Zusätzlich sind Tools wie Google Trends, Google Keyword Planner, Amazon Brand Analytics, Amazon Bestseller Rankings, Product Hunt, Trend Hunter, Crowdfunding-Portale, InfluencerDB, SimilarWeb, Google Consumer Barometer weitere nützliche Hilfsmittel, um neue Entwicklungen und Trends zu erkennen.

C2B ist ein wichtiger Teil der Digitalisierung der Produktions- und Vertriebskette, an deren Ende nicht mehr die ineffiziente Massenproduktion stehen soll, sondern die individualisierte just-in-time-Produktion von kleineren Stückzahlen auf der Grundlage von realer und zeitnaher Nachfrage und Präferenzen.

Weiterführende Links:
Boston Consutling Group: Faktoren für erfolgreiche C2B-Produktentwicklung